Link verschicken   Drucken
 

Soziale Gruppenarbeit § 29 SGB VIII – Elternberatung

Soziale Gruppenarbeit

 

Die soziale Gruppenarbeit „Die Bären“ Kindergruppe und "Jugendgruppe" ist konzipiert, um verhaltensauffälligen Kindern eine kindgerechte, defizitausgleichende Entwicklung zu ermöglichen. Dahinter verbergen sich die Problematiken von Kindern, die wegen besonderer Schwierigkeiten und Problemen im sozialen Bereich gefördert werden sollen. (Sozialkompetenztraining)

 

Kinder im Alter von 6 - 14 Jahren, die es mit sich und anderen Menschen schwer haben, treffen sich regelmäßig ein- bzw. zweimal wöchentlich für 1,5 Stunden in einem festen Gruppenrahmen. Die Kinder/Jugendlichen können in der Gruppe lernen, aufeinander Rücksicht zu nehmen, Meinungsverschiedenheiten auszutragen, Aktivitäten zu planen und eine angemessene Form des Umgangs miteinander zu praktizieren.

Der Verlauf der Gruppenzeit wird engmaschig von zwei PädagogInnen begleitet und mit den Kindern/Jugendlichen reflektiert.

Die Gruppenstärke beläuft sich auf bis zu 6 Kinder/Jugendliche. Es sind zwei GruppenleiterInnen, (mit abgeschlossenem Studium - Sozialpädagogik/Sozialarbeit) tätig.

Neben den wöchentlich stattfindenden Gruppenstunden, mit Vor- und Nachbereitung und Dokumentation, werden regelmäßig Beratungsgespräche (Elternberatungen) geführt.

Elternberatung

 

Beratung der Eltern/Elternteile/Erziehungsberechtigten ist ein fester Bestandteil und Grundlage für die Arbeit in der sozialen Gruppen.

Die Zusammenarbeit mit den BezirkssozialarbeiterInnen des Landkreises ist eine Grundlage der Maßnahme soziale Gruppenarbeit.

 

 

Ansprechpartnerin:

 

Bianca Hartmann

Bereichsleiterin, Dipl. Sozialpädagogin, Dipl. Sozialarbeiterin, Erlebnispädagogin,

Insoweit erfahrene Fachkraft im Kinderschutz (InsoFa).

 

Tel.: 05321 34 41-34
Mobil: 0175 4 535 818
E-Mail:

 

Diakonische Dienste
beraten & begleiten Goslar gGmbH

 

Obere Schildwache 6 a
38640 Goslar

 

 

Tel.: 05321 3441-10
E-Mail: